Mittwoch, 20. Januar 2016

Monatspfoto Januar 2016

Das Thema für Januar war 'Probier es mal mit Gemütlichkeit'... hmmmm, wir haben lange überlegt und uns dann überlegt einfach ein Bild was tasächlich im Januar entstanden ist zu nehmen... denn so ist es in echt bei uns...also Micky's 'Probier es mal mit Gemütlichkeit':


Und deswegen gibt es diesmal auch keine Outtakes :-) Denn so ist es...ganz natürlich :-)

http://www.dunkelbunterhund.de/blog/monatspfoto-dezember-januar/

Montag, 18. Januar 2016

11.11.2016 bis 17.01.2016

Die Woche hat schon gut angefangen. Die Übung 'Meins', also 'Aus' sitzt noch nicht soooo gut... (Wir mussten ein anderes Wort als 'aus' nehmen, weil das, wie bei den meisten Hundehaltern wahrscheinlich viel zu ausgelutscht ist). Aber wir bleiben selbstverständlich dran.
Abends dachte ich mir, dass Micky irgendwie gelangweilt aussieht, kein Wunder. Das Wetter ist mist, es regnet und regnet, klar, da hat man nicht so wahnsinnig Lust stundenlang draußen rum zu rennen, Micky übrigens auch nicht. Dementsprechend haben wir auch seine Freundin lange nicht gesehen. Also dachte ich mir ich streng mal sein kleines Köpfchen etwas an. Ich versuche jetzt das Pfotentarget einzuführen. Dafür muß Micky natürlich erst mal kräftig nachdenken. Man hat es förmlich gesehen wie es in seinem kleinen Kopf rattert. Na ja, Ende vom Lied,... unser Pfotentarget ist ein Bauchtarget, Micky legt sich drauf :-D Mal sehen wofür man das wohl nutzen kann :-D
Danach noch habe ich ihm noch ein Stück Kaninchenfell zum rupfen gegeben.... daraus wurde dann ein jagen, bis Micky völlig fertig war und nur noch schlafen wollte,... schön, haben wir das ja hinbekommen :-)


Dienstag geht es dann zum Tierarzt,

Samstag, 16. Januar 2016

Hundeschulen - und der andere Hund

Es war ja gar nicht so einfach mit Micky eine passende Hundeschule für uns und ihn zu finden. Ja ihr lest ganz richtig, für UNS und IHN! Das lassen glaube ich leider ganz viele Menschen außer acht, na klar, es ist total wichtig, dass das Zwischenmenschliche zwischen euch und dem Trainer passt. Aber genauso wichtig ist, dass der Hund mit dem Trainer, seinen Methoden und seiner Art zurecht kommt. Nicht zuletzt ist es wie wir feststellen mussten enorm wichtig, dass ein Trainer sich etwas mit den verschiedenen Rassen und deren Eigenarten auskennt.
Wir haben ja bereits drei verschiedene Schulen besucht. Zugegebener Maßen waren wir immer erst total beeindruckt aber dann recht schnell unzufrieden.
Unsere erste Trainerin war der Ansicht immer Keks in den Hund dann wird das schon, die Leine ist ein Bindfaden und was der Hund ohne Leine nicht kann, wird er auch an der Leine niemals können. Hmmm, ja schön und gut, uns irritierte recht schnell, dass Micky soooo viele Kekse bekommen soll, ich habe schon in spätestens 6 Monaten einen runden kleinen Wuschelhund vor Augen gehabt,

Mittwoch, 13. Januar 2016

04.01.2016 - 10.01.2016 - Der Alltag kommt zurück


Gleich am Montag hatte mein Vater Geburtstag. Und Micky hat sich eigentlich gant tapfer geschlagen. Bei dem einen Teil des Besuchs hat er tatsächlich gar nicht gebellt, er hat sich sogar etwas gefreut und auch gespielt. Bei dem anderen Teil ist und bleibt er skeptisch... Ich glaube das da in der Körpersprache etwas falsch läuft und Micky deswegen total verunsichert bis ängstlich ist. Aber man muss ganz klar sagen, dass er trotzdem schnell entspannt wenn er bei mir liegen kann, was er natürlich immer kann und keiner groß durch die Gegend läuft oder ihn anspricht.

Außerdem haben wir Luna endlich mal wieder getroffen

Samstag, 9. Januar 2016

Rasseportrait - Eurasier

Ihr Lieben, wir haben es wieder getan....Fremdgebloggt. Ich hatte es ja schon angekündigt, dass nach und nach das ein oder andere erscheinen wird. Für die liebe Larissa von Larii & Blue hatten wir ja schon über den Tibet Terrier - Cavalier King Charles Mix geschrieben und nun auch über den Eurasier, der Lieblingsmann hatt in seiner Kindheit einen solchen Bären, aber lest selbst *klick*.

Bajai, der Eurasier des Lieblingsmannes

Freitag, 8. Januar 2016

Kein Freund von... ABER...Silvesterzahlen...

Die Leser meines Blogs wissen ich bin nun wirklich kein Freund von Verallgemeinerungen und pauschalisierten Ver- oder Geboten, aber was um alles in der Welt ist mit den Menschen los???

Jeder Hundehalter sollte doch in der Zwischenzeit mitbekommen haben, dass es, selbst wenn es den eigenen Hund im Moment nicht betrifft, es Hunde gibt die panische Angst vor der Silvester-Knallerei haben. Warum um alles in der Welt werden Hundehalter nie begreifen, dass auch der entspannteste Hund sich plötzlich mal erschrecken kann? Das Hunde oftmals erst nach Jahren plötzlich eine Panik entwickeln? Warum meinen die Leute es wäre sooooo schlimm wenn der eigene Hund, der natürlich nichts tut und furchtlos ist mal 4 oder 5 Tage an der Leine läuft. Da kann man doch glatt die Leinenführigkeit mal wieder fix auffrischen...


Ich denke 244 entlaufene Hunde allein in der Zeit vom 26.12.2015 bis 04.01.2016 sprechen doch Bände. Ich bin mir sicher dass die meisten Besitzer nicht damit gerechnet haben das grade ihr Hund plötzlich die kleinen Beine in die Hand nimmt und rennt. Und genau das ist das Schlimme, man kann damit nicht rechnen aber man muss es immer im Hinterkopf haben und deswegen bin ich der Meinung dass es nun wirklich keinem Hund schadet in dieser 'kritischen' Zeit einfach mal online zu bleiben!
Und selbst wenn man nun zu der Sorte Mensch zählt die es als Tierquälerei sehen den Hund an der Leine zu führen und das gleich mehrere Tage hintereinander, denkt nach. Dann fügt eurem Hund diese paar Tage lieber "dieses Leid" zu, als dass sie ausbüchsen und tödlich verunglücken oder man findet den Ausreißer nie wieder oder er verursacht einen Unfall und unbeteiligte werden verletzt. Ich glaube keine dieser drei Möglichkeiten ist erstrebenswert. Und Panik kann einen Hund wirklich weit weg treiben und ihn die Orientierung gänzlich verlieren lassen.


Immerhin sind von den 244 entlaufenen Hunden 102 wieder zu Hause, aber bisher sind 24 bereits als Totfunde registriert. Was mit dem Rest ist? Ein Teil wurde zumindest mal gesichtet, aber was noch passiert und was mit dem Rest ist werden die Besitzer möglicherweise niemals erfahren. Das muss doch nicht sein.

Schaut dazu auch gern noch mal meinen Artikel *hier* an über die Organisation TotFundHund.


Die Zahlen haben wir von 'Tiersichtung Deutschland' übernommen.

Mittwoch, 6. Januar 2016

30.12.2015 - 03.01.2016 - Neues Jahr, neues Glück

Wie immer hinken wir natürlich hinter her,... ich hatte die Hoffnung dass es sich in diesem Jahr ändern wird, aber wohl nicht... Am 30. Dezember kurz vor dem Jahreswechsel ist Mickys 'Patentante' kurz vorbei gekommen um dem Kleinen sein Weihnachtsgeschenk wenigstens noch im alten Jahr zu geben... die Beiden haben sich leider schon wieder sehr lange Zeit nicht gesehen und natürlich hat das gebelle nicht lang auf sich warten lassen... ich hoffe es wird irgendwann mal besser. Wir müssen dringend noch mal mit unserer Trainerin reden, vielleicht muss sie sich das selbst mal ansehen bei uns zu Hause... Irgenwie müssen wir da doch irgendwas trainieren können dass zum einen Micky sich nicht so aufregt und zum anderen wir nicht quasi jedes Mal Kopfschmerzen haben wenn Besuch kommt.
Silvester war im wahrsten Sinne des Wortes der Knaller... Nichts... Die Knallerei war Micky einfach egal! Er hat geschlafen. Kurz geguckt als es los ging und schon hat er weiter geschlafen... Ich kannte es von meinem früheren Hund nur so, dass er wahnsinnige Angst hatte, aber Micky? Nee der nicht, das wäre soooo toll wenn das so bleibt, aber das bleibt von Jahr zu Jahr abzuwarten...


Neujahr war allerdings schlimm, Micky machte eindeutig den verkaterteren Eindruck als wir alle zusammen. Er hat geschlafen und geschlafen und geschlafen,...

Den Samstag musste ich dann mal raus, mal was anderes sehen und es hat uns in ein Einkaufzentrum verschlagen,... Micky war der Hammer! Total entspannt war er...


Das restliche freie Wochenende haben der Lieblingsmann, Micky und ich noch mal genutzt um auszuruhen und um mal Dinge in der Wohnung zu erledigen die man immer gern zur Seite schiebt, dabei wurde dann auch schnell klar, Bohrmaschine ist für Micky auch kein Problem :-)