Samstag, 29. August 2015

Der Kreislauf macht schlapp...


Micky hatte ein Kreislaufproblem… er stand total neben sich,…hat sich immer wieder hingelegt. Zu Hause war er fast apathisch, das hat uns echt Angst gemacht. Irgendwann war Micky einfach wieder der Alte…Wir sollen nun auch von unserer Naturheilpraktikerin aus eine Kotprobe nehmen und einschicken lassen. Außerdem rät sie nun doch schnellst möglich einen Termin zum Herzultraschall zu machen…



Mittwoch, 26. August 2015

Auf und ab,... wann hört es endlich auf?


Langsam wird es wieder besser, aber dieses auf und ab,… schlimm.
Vor zwei Tagen hatte Micky mehr Schleim im Stuhl als alles andere, in Absprache mit der Naturheilpraktikerin sollen wir alles an Stress vermeiden und so weiter machen…. Ich dreh durch! Ich kann ihn nicht im Watte packen!
Wir haben beschlossen eine Kotprobe zu sammeln und die auf eigene Faust einzuschicken, ich will nun wissen wo wir stehen!






Freitag, 21. August 2015

Herzcheck...


Wir waren in der Zwischenzeit bei einem schulmedizinischen Tierarzt um das Herz prüfen zu lassen, dieser hat rein gar nichts festgestellt uns aber geraten wirklich noch mal in eine Klinik zu fahren und das Herz Ultraschallen zu lassen… nicht schön.
Wobei die Naturheilpraktikerin nun meint wir sollen warten bis die Giardien weg sind, da die Herzuntersuchung nur zusätzlich stresst und das nicht gut ist. Aber wann werden die weg sein??? Und wie lange kann man mit der Untersuchung warten?

Montag, 17. August 2015

Kann und Darf man noch mit einem Hund Gassi gehen?


Kann und darf man noch mit einem Hund Gassi gehen?


Man man man, schon wieder eine Schreckensmeldung! Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich bin langsam wirklich verzweifelt… wo und wann darf ich eigentlich wie mit dem Hund Gassi gehen? Immer mehr Meldungen gibt es die einem irgendwas verbieten bzw. mal wieder freundlich auf eine Gefahrenquelle aufmerksam macht. Da ist man doch wirklich irgendwann verunsichert. Es fing mal wieder mit dem Sommer an… Vorsicht!!! Heißer Asphalt!!! Mach erst den Barfußtest, der Hund bekommt ganz schlimme Brandwunden wenn der Boden zu heiß ist und lauf um Himmelswillen nur im Schatten… Schade, da stand ich nun vor meiner Haustür bei 38°C, der Hund hatte sich über Stunden alles verkniffen was er sich verkneifen kann aber nun musste es sein! Gassi! Ich guck nach links – Sonne, ich guck nach rechts – Sonne… einen Moment hatte ich überlegt und dann meinen Gott sei Dank kleinen Hund auf den Arm genommen und bis in den Schatten getragen. Wie meistern Menschen mit wirklich großen Hunden eine solche Situation? Hmmmm, ok, das der Hund nicht im Auto bleiben sollte, sollte jedem klar sein, ist es scheinbar aber leider nicht. Na gut, also diese Meldung das gefühlte 8000 Mal weggeklickt. Aber sollte man nun wirklich sofort und unverzüglich jede Scheibe einschlagen??? Ich mein vielleicht sitzt der Hund in einem gut klimatisierten Auto und Frauchen oder Herrchen kaufen nur grade einen Schluck Wasser im Laden, weil sie genau dieses vergessen haben?!? Und Ja auch dem Mensch ist bei so einem Wetter warm! Außerdem dürfen Hunde ja auch draußen nicht aus Pfützen trinken, die ganze Verunreinigung! Die Ausscheidungen der Autos, der Müll und nicht zu vergessen die ganzen Bakterien und Einzeller die sich in diesen Pfützen tummeln…



So, dann also natürlich, in der Stadt wohnend, hat man ja sowieso schon mal das fehlende Naturproblem,… schade, ich habe keinen Wald vor der Tür. Dann der heiße Asphalt und dann liegen auch noch Glasscherben rum… hui hui hui, was nun tun? Da kann man ja nur den Hund nehmen, ins Auto packen, welches selbstredend ca. eine halbe Stunde vorher unbesetzt mit Standklima schon mal runtertemperiert wurde, und ab in die Natur… Dieser Vorgang geschieht natürlich zu 100% Umweltschonend…


ABER, um Himmels Willen, doch wohl nicht auf Stoppelfelder! Auch da lauern die gemeingefährlichen Grannen. Es stimmt Grannen sind wirkliche Mistviecher! Ich selbst habe einen langhaarigen Hund. Auf der einen Seite hat es den Vorteil, da die Grannen einen wesentlich weiteren Weg zur Haut haben auf der anderen Seite verstecken die sich wirklich super! Aber ja nicht bei uns, weil wir den Hund ja sowieso und überhaupt nach jedem Kontakt mit der Natur nach Zecken absuchen müssen, da fallen Grannen jawohl auch auf! Grannen sind aber leider nicht das einzige Problem auf Stoppelfeldern, da gibt es ja noch die gemeingefährlichen Schlaglöcher, Mäuselöcher und Löcher Löcher… Wenn der Hund rennt und stürzt, was da alles passieren kann…. Na gut ab in den Wald, Felder sind wirklich zu gefährlich.


Oh nein, noch nicht ganz weg vom Feld, ich hatte drüber nachgedacht ein Foto von meinem Hund auf dem typisch spießigem Silorundballen zu machen, er würde sich soooo gut darauf machen, oh nein, wieder eine Warnung im Social Media Bereich. Lasst eure Hunde um Gottes Willen niemals auf diese Rundballen springen, das ist viiiiiiel zu hoch, viiiiiiel zu schwer, viiiiiiiiel zu viel Band um den Ballen in dem der Hund hängen bleiben kann, stürzen, sich das Bein abreißen, etc. …


Also nun aber doch lieber in den Wald. Wenn hier der Waldboden etwas besser kontrolliert und ausgesiebt würde, meine Herren, da sind spitzkantige Steine auf dem Boden, wenn mein Hund da hinein tritt,… Mensch, da ist der Tierarztbesuch nicht mehr weit. Außerdem darf man die Giftköder leider wirklich nicht mehr unterschätzen. Und wenn der Hund nicht aufs Wort hört, gebt gut acht, sonst wird vom Förster womöglich geschossen…


Schotterwege und Wiesen fallen definitiv auch raus. Schotterwege brauche ich ja wohl nicht weiter zu erläutern, natürlich diese fiesen kleinen Steine auch die haben es nur auf die Samtweichen Hundepfoten abgesehen. Und Wiese? Nee nicht im Ernst, natürlich hier lauern die gleichen Gefahren wie auf Feldern!!! Grannen und Löcher jeglicher Art! Womöglich auch noch giftige Pflanzen inkl. der Herkulesstaude (Bärenklau). Nee nee, aber nicht mit uns, das ist nun wirklich zu gefährlich!


Im Übrigen wer sich hierzu noch keine Gedanken gemacht hat, ich lese immer wieder das viele mit ihren Hunden im Sommer an Flüsse, Seen oder Bäche fahren. Davon würde ich massiv abraten! Was unterhalb der Wasseroberfläche für Gefahren lauern vermag ich nur zu erahnen! Aber die fiesen Scharfkantigen Steine sollte man nicht unterschätzen!


Außerdem sollte man natürlich immer ein Auge auf Aas und Kot anderer Tiere habe denn auch hier verstecken sich allerlei Bakterien und Einzeller…


Und das sind nur die gängigsten Gefahren der Gassirunden, wo und wie kann ich nun noch mit meinem Hund raus gehen? Ich denk ich werde mich mit einer Kurzleine (was bei einem 40cm Hund meinem Rücken nicht sooo gut tun wird) am besten nur noch im eigenen Garten aufhalten. Obwohl man auch hier weder vor fiesen Löchern im Boden noch vor Giftködern oder Grannen sicher ist, aber dank der Kurzleine von gut 20cm dürften die Probleme wohl relativ ausgehebelt sein, aber wer geht mit meinem Hund wenn ich den Bandscheibenvorfall habe???


Und muss ich meinem Hund auch hier immer schön die Pfötchen abputzen und auf Zecken kontrollieren? Wohl schon,… Ach ja, vergessen habe ich zusätzlich, das würde bei der Gartenhaltung auch wegfallen die bösen bösen Artgenossen, ich möchte ja nicht das mein Hund durch Mobbingattacken anderer unerzogener Hunde womöglich einen Burnout oder eine ausgewachsene Depression erleidet… Eine Gartenhaltung scheint mir da am sichersten, aber ist diese Artgerecht?


Man man man, seid natürlich auf der Hut und gebt acht das leichtsinnige Gefahrenquellen umgangen werden, als eine wirkliche Gefahr sehe ich diese Giftködersache, denn die sind unberechenbar und können überall plötzlich sein. Aber lasst eure Hunde Hunde sein. Natürlich nehmt sie zur Seite wenn da ein riesen Scherbenhaufen auf dem Boden liegt, aber wenn sie mal aus einer Pfütze saufen, na und? Ja dann hat er mal einen Tag Durchfall, wenn es eine böse Pfütze war, Hunde sind weder aus Zucker noch aus Watte und längst nicht sooo instabil wie wir sie machen, lasst auch sie mal aus ihren Fehlern lernen.


Eine Frage noch zum Schluss. Muss ich wirklich weil es mal ein oder zwei Tage heiß ist mich und meinen Hund Morgens um 5 aus dem kuscheligen Bett schmeißen um bei schwülen nur 20 Grad einen halben Marathon hinzulegen damit der Hund seinen Auslauf hat??? Also ich bin auch gerne mal einen ganzen Tag faul! Ich geh ja auch nicht tief in der Nacht einkaufen weil es da kühler ist… Warum meinen Menschen immer Hunde müssen und sollen??? Hunde passen sich ganz gut dem Menschen an und ja meiner liebt es auch mal einen ganzen Tag zu verpennen und nur kurze Gassirunden zu gehen wenn es soooo heiß ist.
Keine Sorge im Winter geht es weiter mit Streusalz und Eis ...

Wie geht ihr mit solchen 'Schreckensnachrichten' um? Schreibt mir, ich bin gespannt...

Freitag, 14. August 2015

Kung Fury

Was soll ich sagen? Gute 30 Minuten herrliche Zeitverschwendung - inklusive Soundtrack von David Hasselhoff!

Viel Spaß!









Bei Bedarf: mehr Infos!

Donnerstag, 13. August 2015

Wir sind eingeladen...


Seit gestern bekommt Micky dann doch wieder das kolloidales Silber, da er wieder dünneren Stuhl hatte. Heute sind wir zu einer ganz lieben Freundin zum Geburtstag eingeladen, im Garten grillen…hmmmm. Leider kann Micky nicht mit, wir wissen ja noch nicht zu 100% was mit den Giardien ist und er soll auf keinen Fall seine kleine Freundin Milly anstecken, also muss er leider zu Hause bleiben…

 … soeben kam der Anruf, dass Micky sich ausser der Reihe bemerkbar gemacht hat (das ist ja schon mal sehr sehr gut :-) und wieder richtig Durchfall mit schmerzen hat. Er hat auch ein bisschen gebrochen, so ein Mist! Also doch noch nicht gesund! Natürlich die nette Einladung abgesagt und einen Termin bei der Heilpraktikerin gewonnen… was diese nun sagt gibt es heute Abend…

Der Termin bei der Naturheilpraktikerin ergab, dass Micky richtig starke Magenschmerzen hat. Er bekommt neue Tropfen, ihm wurde ein Schmerzmittel gespritzt und nun werden wir uns etwas um den Magen kümmern. Was für den Magen gut ist, ist auch für den Darm gut und wenn der ok ist, gehen auch die Giardien. Sie hat auch Mickys Herz abgehört. Nach längerem Hören schlägt es wohl immer wieder unregelmäßig und es ist kräftig aber leise. Wir sollen das lieber von einem Schulmediziner noch mal abklären lassen. Na super, also auch das Herz,… Dann machen wir mal einen Termin…

Dienstag, 11. August 2015

Willkommen!



Willkommen!

Hier ist er nun also, unser Blog. Dieses kleine Stückchen Internet wird sich im Laufe der Zeit mit allerlei Kleinigkeiten aus unserem Leben füllen. Manches wird dem Leser unwichtig, unsinnig oder gar egal erscheinen. Es mag sogar so sein. Aber es sind die Dinge die uns beschäftigen, belustigen, ärgern oder interessieren. Wem dies trotzdem gefallen sollte, der darf diese Dinge gerne liken, sharen oder einfach nur lesen. Und nun viel Spaß mit unserem kleinen Blog…

Alex & Benny

Mal sehen was passiert...


Nachdem Micky nun die ganze Zeit ganz ‚normal‘ gemacht hat, außer natürlich gestern Nachmittag haben wir uns dazu entschloss das kolloidale Silber weg zu lassen um mal zu schauen was dann passiert. Wenn alles gut bleibt, dann bringen wir am Fr endlich noch mal eine Probe zu unserer Naturheilkundlerin.

Er ist übrigens jetzt etwas über 4 Wochen sauber :-D

Langsam geht es doch Bergauf :-D

Donnerstag, 6. August 2015

Micky - Feinschmecker oder Junkfoodliebhaber?


So also, wir haben das alles nun etwas sacken lassen und haben uns etwas beruhigt. Micky hat nun eine kleine heilkundliche Apotheke zu Hause, ist es noch die Küche oder schon ein Drugstore? Man weiß es nicht, aber man kommt ja heut zu Tage sowieso von den üblichen Raumaufteilungen in Wohnungen weg. Micky macht insgesamt einen besseren Eindruck, die Tropfen scheinen irgendetwas zu bewirken. Ich bin gespannt wie es weiter geht. Heute holen wir noch mal kolloidales Silber ab…

Wir sollten ja Moro’s Möhrensuppe und viel Gemüse füttern, natürlich habe ich mich als gute Hundemama / Freundin wie auch immer sofort hingestellt und Gemüse gekocht (Die Suppe hat wegen der langen Kochzeit meine Mutter hergestellt, Dankeeeeeeeeeeee) und der Hund??? Na der mag es nicht! Super danke! Wir haben nun ein Dosengemüse für Barfer gefunden was er mag und gut annimmt. Na dann eben die Fertigkost! Die Suppe haben wir in Absprache auch schon wieder weggelassen, auch die mag er einfach nicht! Und langsam aber sicher wird’s doch :-) Geduld, Geduld und noch mal Geduld,…gut das ich sooooo viel davon habe :-)


















Aber im Gesamten muss ich mich für meinen emotionalen Ausrutscher im letzten Eintrag entschuldigen, es war wohl alles etwas viel. Wir müssen einiges beachten, aber soooo schlimm ist es nun auch nicht.